AHA lässt die „Kosten“ aus dem Sack

RestabfallsackAltkreis. Nun ist es passiert. Unsere Politiker haben sich zu unseren Lasten (mit rot-grüner Mehrheit) auf ein vom Monopolisten AHA vorgegebenes Gebührensystem verständigt. Wie immer wird für solche Entscheidungen die Urlaubszeit genutzt. Die Bewohner erhalten nun Post in der auf dubiose Weise dem Kunden eine Vorauswahl suggeriert wird, die er doch möglichst auswählen sollte. Bewusst wir die Sackmüllabfuhr zur Auswahl angeboten aber absichtlich benachteiligt dargestellt. Der Kunde soll bewusst  zur Tonne gedrängt werden.
Die Auflagen bei Nutzung der Sackabfuhr sollen den Verbraucher abschrecken.

Warum trauen sich die Politiker nicht dieser Selbstbedienungsmentalität Einhalt zu gebieten?

Die Region sollte eine EU weite Ausschreibung durchführen lassen  und einen Anbieter  mit dem besten Preis/Leistungsverhältnis beauftragen.  Es darf kein Monopol im Entsorgungsbereich geben!
Hier noch ein interessanter Link: http://www.gebuehrenproblem.springfeld.de/