Vom Trampelpfad zum Fußgängerüberweg

Am Rampenkreisel entstehen neue Querungshilfen für Fußgänger.

Burgdorf. Auf der Marktstraße und “Vor dem Hannoverschen Tor” entstehen derzeit  neue Überwege für Fußgänger (wir berichten bereits an anderer Stelle). Der Trampelpfad vom kleinen Parkplatz an der Hochbrücke bekommt nun einen Überweg. Dieser liegt direkt hinter der Ausfahrt des Rampen-Kreisels. Die beiden Bushaltestellen an der Marktstraße erhalten ebenfalls eine Fußgängerquerung. Da es immer wieder Radfahrer gibt, die sich nicht daran halten werden, dort abzusteigen, wird es voraussichtlich  öfter zu gefährlichen Situationen an beiden Überwegen kommen, die von der Stadt Burgdorf angelegt wurden. Weiterlesen

Fehlverhalten am Bahnübergang

Kind vor BahnschrankeEhlershausen. An Bahnübergängen sieht man es immer wieder, wie leichtsinnig die Jugendlichen sich an den Bahngleisen verhalten und womöglich ihr Leben dadurch riskieren. Wie auf den Fotos zu sehen, hält sich nur ein Kind an die Verkehrsvorschrift und die Gruppe gefärdet sich durch ihr Fehlverhalten und den geringen Abstand zu den Gleisen. Weiterlesen

Feuer an der Bahnlinie Lehrte Richtung Ehlershausen

Altkreis. Im Laufe des frühen Nachmittags hat es entlang der Bahnlinie in einigen Teilbereichen  eine Brandentwicklung gegeben. Die Böschungen sind wahrscheinlich durch blockierende Zugbremsen in Brand geraten. Die Feuerwehren aus den Stadtgebieten Lehrte bis Burgdorf haben die Feuerstellen gelöscht. Es kam zu Rauchentwicklung und die Bahnstreckecke musste während der Löscharbeiten gesperrt werden.  Der Brandgeruch wird sich auch noch eine Weile nach den Löscharbeiten in der Luft halten. Weiterlesen

Burgdorf – Rathaus Erweiterung

Burgdorf. Die Stadt bekommt ein zusätzliches Rathaus. Wer über die Hochbrücke in die Innenstadt fährt, sieht die Baustelle einer Investorin auf der rechten Seite. Nach Fertigstellung des Neubaus an der Rolandstraße wird die Stadtverwaltung als Mieterin in das dreigeschossige Gebäude einziehen. Welche Abteilungen dort unterkommen ist noch unklar. Weiterlesen

Haltestelle Paradiesweg befindet sich am Niedersachsenring

Burgdorf. Die ehemalige Haltestelle “Paradiesweg” wurde schon vor einigen Jahren an den Niedersachsenring verlegt. Anfang des Jahres wurde die Regiobus Haltestelle barrierefrei umgebaut. Hier hätte man der Haltestelle einen korrekten Namen geben können, da sie sich nicht mehr am Paradiesweg befindet. Auch das Grün hinter der Haltestelle ist kein Weg zum Paradies. Weiterlesen

Poller und Fahrradbügel für die Marktstraße

neue Poller für die MarktstraßeBurgdorf. Der Verwaltungsausschuss der Stadt beschließt zur Sicherung der Gehwege weitere Poller und Fahrradbügel  in der Marktstraße aufzustellen. Um das Parken von Autos und Lieferverkehr zu unterbinden, sollen 20 Edelstahlpoller im Abstand von 1,50 m eingebaut werden. Es ist der Bereich zwischen dem Kreisverkehr an der Hochbrücke und der CDU Parteizentrale. Für Besucher der Gaststätte, dem Parteibüro sowie für Kunden des Bekleidungsgeschäftes werden demnächst 4 Fahrradbügel aufgestellt. Die Kosten belaufen sich auf 12.500 Euro. Das Geld soll im Rahmen der Straßenunterhaltung zur Verfügung gestellt werden.
Beschlussvorlage: hier klicken: Weiterlesen

Bald wieder Tempo 50 auf Berliner Ring und Niedersachsenring

Burgdorf. Um Fördergelder von der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr zu erhalten, will die Stadt auf dem Niedersachsenring und Berliner Ring (bis Dürerplatz) die Tempo 30-Zone aufheben. Am Dürerplatz ist ein Kreisverkehr geplant. Derzeit erfasst ein Seitenradar die Verkehrsbelastung am Berliner Ring (Ecke Depenauer Weg). Die Ausschussitzung findet am 19 April im Rathaus II statt.

Hier die Mitteilung der Stadt Burgdorf: Weiterlesen

Verstopfte Innenstadt

Burgdorf. Trotz gefeierter Nordumgehung (B188n) fließt immer noch zu viel Verkehr durch die Marktstraße. Auch das mit weniger Lieferverkehr in Burgdorf geworben wird ist falsch (siehe Foto). Der Bau der „Umgehungsstraße“ brachte wenig Erfolg, das war von Anfang an klar. So fließt nun der Auto und Schwerlastverkehr über die einzige Süd-Nord-Verbindung, über die Straße „Kleiner Brückendamm. Das vorantreiben der Süd-Ost-Tangente wurde vom Bürgermeister und den Ratspolitikern bis heute nicht in Angriff genommen.