Eislaufschule ab 10.Januar 2019

Problemlos Eislaufen lernen

EislaufenGleich zu Beginn des kommenden Jahres, Donnerstag, den 10. Januar startet die erste Eislaufschule 2019.
Auch in 2019 wird das Erfolgsmodell Eislaufschule für Anfänger der hus de groot EISARENA fortgesetzt. Jeden Donnerstag von 16:30 bis 17:30 Uhr (10. Jan. / 17. Jan. / 24. Jan. und 31. Jan.) findet die Eislaufschule unter Leitung der Erfolgstrainerin Katja Bögelsack statt.
Allein 220 Kinder haben im laufenden Jahr im Mellendorfer Eisstadion Schlittschuhlaufen gelernt.

Vorwärts und rückwärts laufen, Kurventechnik, richtiges Fallen, Sicherheitseinweisungen und vieles mehr gehören zu dem Kursinhalt des ab Donnerstag, 10. Januar stattfindenden Schlittschuhkurses.

Anmeldungen bitte unter www.eisstadion-mellendorf.de / Eislaufkurse  oder telefonisch 05130-95940 bei der Sport und Freizeit GmbH.

„Kinder das war Burgdorf 2018“

Die neue Jahreschronik 2018 ist eingetroffen

Jahreschronik 2018Rechtzeitig zum Weihnachtsfest ist die druckfrische aktuelle Jahreschronik »Kinder, das war 2018 in Burgdorf« von Paul von der Aue in begrenzter Auflage zum Selbstkostenpreis von 15,90 Euro eingetroffen.
Die einzigartige Chronik-Reihe im DIN A4 Format mit 120 Hochglanz-Seiten und über 450 Farbbildern ist professionell im Stil einer Zeitung aufgemacht. Sie ist daher leicht zu lesen, unglaublich spannend und informativ.
Neben Personen & Persönlichem, Geschichten & Geschichtlichem, Taten & Tatsächlichem, Unfällen & Umfallern sowie dem Stadtplan von 1809 und diversen bisher unveröffentlichten Luftaufnahmen wird auch lustigen Begebenheiten Raum gegeben. Einmalig sind die zahlreichen historischen Fotos aus dem Archiv des Heimathistorikers Paul Rohde.
Alle Ortsteile, die Feuerwehr, die Schützen, die Kulturvereine finden breiten Raum.
Das Werk will unterhalten und dokumentieren. Die Analyse der Kommunalpolitik mit der Schuldenmacherei, die diversen Bauprojekte oder die historischen Jahrestage (z.B. 425 Jahre Schützentradition) machen dieses einmalige Geschichtsbuch so wertvoll und lesenswert.
Und es erhält einen umfassenden Index, um ein Nachschlagen leicht zu ermöglichen. Tabellen und Diagramme sollen Langzeitentwicklungen dokumentieren.
Die Herausgabe erfolgt ohne Werbung und ohne irgendwelche Zuschüsse, um unabhängig zu sein.
Der Verkauf erfolgt bei Blumen-Füllkrug, Uetzer Straße 18, bei Buchhandlung FreyRaum, Marktstraße 54, und beim R. und P. Zeitungsverlag, Wallgartenstraße 39A. Auch per E-Mail-Bestellung an kulturpur@online.de ist der Erwerb möglich. Die Lieferung erfolgt dann frei Haus.
Die Chronik 2017 ist vergriffen und ausschließlich im Konvolut aller Chroniken 2012-2018 für 70,00 Euro nur direkt beim Verlag (05136/893800) erhältlich.

Vollsperrung der Immenser Straße vom ehemaligen Hotel „Schwarzer Herzog“ bis zur Bushaltestelle „Immenser Straße“

Immenser StraßeIm Zuge der Kanalerneuerung in dem als Gemeindestraße genutzten Teilstück der Immenser Straße ist es notwendig, den Baustellenbereich vom 11.10. bis voraussichtlich 31.12.2018 für den Kraftfahrzeugverkehr voll zu sperren. Der Verkehr auf der Landesstraße wird nicht beeinträchtigt. Die von der Vollsperrung direkt betroffenen Anwohner werden von den Baufirmen über evtl. Einschränkungen informiert. Weiterlesen

Bun-Jon & The Big Jive: »Hot Swing Jump & Jive«

Bun-Jon & The Big JiveAm Samstag, 13. Oktober, 20 Uhr, wollen die Jazzfreunde Burgdorf mal wieder das Johnny B. in Burgdorf, Sorgenser Straße 31, rocken. Der große Saal, der schon Größen wie Bill Haley’s Original Comets und Ray Collins Hot Club erlebt hat, wird deren Musik nun wieder nach Burgdorf bringen.

Wer es hot liebt und die Show von Ray Collins Hot Club oder B.B. & The Blues Shacks mag, der ist hier richtig.
Bun-Jon ist eine “Rampensau” und hat sein Publikum sofort elektrisiert. Für mich das Beste, was ich in den vergangen Jahren erlebt habe! Weiterlesen

Schutzstreifen – keinerlei Rechtspflichten für Radfahrer

Pressemitteilung der FDP Burgdorf-Uetze zum Beschluss des Niedersächsischen Oberverwaltungsgericht vom 25.07.2018, dass Schutzstreifen keinerlei Rechtspflichten für Radfahreraus auslösen.

FDP-Politiker Gawlik: „Da werden in Burgdorf mehrere Hunderttausend Euro inkl. Planungs- und Nebenkosten für das Aufmalen sogenannter Schutzstreifen ausgegeben und dann entscheidet das Oberverwaltungsgericht, dass diese Streifen keine Rechtspflichten für Radfahrer auslösen und damit ignoriert werden können.“

Burgdorf. Mario Gawlik, Vorsitzender des FDP-Ortsverbandes Burgdorf-Uetze sieht sich in seiner Auffassung bestätigt, dass das reine Aufmalen nicht vorhandener Infrastruktur rausgeschmissenes Geld ist: „Wenn jetzt auch die Richter des OVG bestätigen, dass die Schutzstreifen keinerlei Rechtspflichten auslösen und vom Radfahrer ignoriert werden können, dann ist diese Steuerverschwendung nicht nur in Burgdorf umgehend einzustellen.“
Die FDP Burgdorf hat sich in der Vergangenheit bereits mehrfach kritisch mit den
Kosten für sogenannte Schutzstreifen auseinandergesetzt. So wurde insbesondere
bemängelt, dass alleine die Stadt Burgdorf ca. 318.000 Euro für die Planung und
Aufbringung von mehr als fragwürdigen Schutzstreifen und damit verbundenen
Maßnahmen in nur drei Straßenzügen ausgegeben hat. Geld, dass aus Sicht der Freien
Demokraten besser in die Grundschulen investiert worden wäre, dann gäbe es dort
nicht einen so erheblichen Sanierungsbedarf. Weiterlesen