Eisstadion Mellendorf ab sofort „hus de groot EISARENA“

hus de groot EISARENA startet in Eissaison

BullypunktfrühstückMellendorf. Beim traditionellen “Bullypunktfrühstück” mit der regionalen Presse konnte der Geschäftsführer der Sport und Freizeit GmbH Ingo Haselbacher auch den Eigentümer der Firma “hus de groot” Herrn Rainer de Groot begrüßen.
Die Firma hus de groot ist ab 1. September neuer Namensgeber der Eishalle Wedemark, bekannt als das “Ice-House”.

„Das wird eine spannende Saison“, so Ingo Haselbacher, findet doch in dieser Saison der Oberligaspielbetrieb der “wiedervereinigten” Hannover Scorpions im Mellendorfer Eisstadion statt.

KühlturmNeben diesen beiden Topinformationen wurde auch die Investition in einen auf den neusten Stand der Technik stehenden Kühlturm vorgestellt. Mit der ca. € 100.000,-
teuren Investition wird das Herzstück der Eisbereitung von Wasserkühlung auf Luftkühlung umgestellt.

„Eine große finanzielle Herausforderung für uns“, so Ingo Haselbacher …„aber unter Lärm-, Energie- und Umweltgesichtspunkten einen Riesenschritt nach vorn.“
Die neue Saison startet am Donnerstag um 14:45 – 17:30 mit einer öffentlichen
Laufzeit. Anschließend die traditionelle Ice-Disco, als erstes Highlight der Saison in
der Zeit zwischen 19:00 und 20:30. Ansonsten sind die öffentlichen Laufzeiten
weitestgehend unverändert geblieben und sind auf der Homepage des Eisstadions
unter www.eisstadion-mellendorf.de einzusehen.

Wie im vergangenen Jahr finden natürlich die beliebten Kindergeburtstage
Eislaufkurse und vor allen Dingen, das immer stärker nachgefragte Eisstockschießen
regelmäßig statt. Dass es zu Beginn der neuen Saison auf dem Eis etwas enger werden könnte, hängt möglicherweise damit zusammen, dass die Eishalle Langenhagen aktuell nicht öffnet und in eine augenblicklich nicht klar erkennbare Zukunft startet.
„Natürlich“, so Haselbacher, „geben wir uns große Mühe, die Interessen der
Langenhagener “Eislaufbegeisterten” möglichst gut zu bedienen.
„Eine spannende Saison mit vielen neuen Herausforderungen liegt vor uns“, so
Haselbacher zum Schluss des Bullypunktfrühstücks, dem sich die gemeinsame
Besichtigung des neuen Kühlturms anschloss.