Feuerwehrkräfte aus dem Altkreis helfen beim Hochwasser an der Elbe

Altkreis. Nachdem der Landkreis Lüchow-Dannenberg  am Dienstag 4.06.2013 um 18.45 Uhr den Katastrophenalarm ausgelöst hat, können auch Kräfte von außerhalb des Landkreises angefordert werden. Für die Feuerwehrbereitschaften  aus den Abschnitten 4 und 5 (das entspricht fast genau dem Gebiet des ehemaligen Kreises Burgdorf) erfolgte die Anforderung um 23.00 Uhr, so das bereits um 02.40 Uhr vom Sammelpunkt an der FTZ in Burgdorf die ersten Fahrzeuge abgerücken konnten.
In der Nacht sind ca. 130 Kameraden vom Abschnitt 4 (Burgdorf,Lehrte Sehnde Uetze) vom Sammelpunkt an der FTZ in Burgdorf gestartet.
Aus dem Abschnitt 5 ( Wedemark ,Burgwedel ,Isernhagen,Langenhagen) sind ca 120 Kameraden in den  Einsatz gestartet.
Die meisten von ihnen werden im Raum Hitzacker für vorerst ca. 3-Tage mit Sandsäcken für den Schutz der Deichanlagen sorgen. Je nachdem,  wie sich die Lage weiter entwickeln wird, wird auch der Einsatz andauern.
Wir wünschen den Helfern viel Erfolg bei Ihrer Aufgabe!

Bitte vermeiden Sie Hochwassertourismus,ohnehin sind viele Straßen gesperrt!
Wer sich dennoch über die Lage vor Ort informieren möchte findet
weitere Informationen aus dem Hochwassergebiet an der Elbe hier:

auf der Karte       http://www.luechow-dannenberg.de/desktopdefault.aspx/tabid-6355/  oder auch auf der homepage des LK Lüchow-Dannenberg :

http://www.luechow-dannenberg.de/desktopdefault.aspx/tabid-7442/13162_read-51535/