Flashmob auf dem Schützenplatz

Schwanenteich ohne SchwanBurgdorf. Am heutigen Vormittag hatten sich spontan mehr als ein Dutzend Enten auf dem Schützenplatz nahe der Auebrücke versammelt. Alle waren dem Aufruf ihres Anführers Ernie Erpel gefolgt und machten mit einer Sitzblockade darauf aufmerksam, dass sie sich wieder ein Schwanenpaar im Stadtparkteich wünschen. Die Ententreppe an der Aue sei zwar gut gemeint, jedoch wegen der hohen Stufen nicht Entengerecht gebaut worden. Außerdem sollten Passanten darauf verzichten hier Futter zu verteilen, damit nicht noch mehr Enten den Stadtpark verlassen!
Sollten die Forderungen der Entengemeinde nicht erfüllt werden, befürchten die Vertreter wird der Stadtparkteich weiter an Attraktivität verlieren. Ente Klaus erinnerte an das Lichterfest mit den bunten Farbenspielen und den Fontänen, auch coole Livemusik und Feuerwerk sind Vergangenheit.
Damals so waren sich alle einig war hier noch richtig was los im Stadtpark, unser Wasser wurde mal richtig bewegt und aufgefrischt, außerdem wurde danach auch mal richtig grundgereinigt im Park!
Seither kümmert sich kaum einer um uns. Ernie Erpel kündigte weitere dieser Aktionen an um das gemeinsame Ziel “Rettet den Stadtparkteich, bringt uns den Schwan zurück” zu erreichen!
Aufruf zum Flashmob - Ernie Erpelerste Enten treffen einder Schützenplatz füllt sich langsam