Burgdorf steht nun ohne Partnerstädte da

Burgdorf steht nun ohne Partnerstädte daBurgdorf. Vielleicht ist es Ihnen auch schon aufgefallen, wenn sie in diesen Tagen die Stadt Burgdorf mit dem Auto oder Fahrrad besuchen. Richtig, die Schilder an den Ortseingängen mit dem Hinweis auf die Partnerstädte sind von der Stadt Burgdorf entfernt worden.  Während andere Städte in der Region Hannover gerade Jubiläen mit ihren Partnerstädten feiern, so steht Burgdorf nun ziemlich alleine da.
Beim Feiern ist die Stadt ansonsten immer vorne an, auch wenn manches ziemlich weit hergeholt ist, nur bei Freundschaften zu anderen Städten scheint es ein Problem zu geben. Liegt es vielleicht auch mit an Burgdorf´s Bürgermeister Alfred Baxmann? Weiterlesen

Kaufkraftverlust durch kostenpflichtige Parkplätze

Ich kauf in Burgdorf?

Parkregelung SchützenplatzDie Aktion: „Ich kauf in Burgdorf“ ist eine gute Idee. Leider verliert die Stadt aber auch an Kaufkraft durch die kostenpflichtigen Parkplätze auf einem Teil des Burgdorfer Schützenplatzes. Früher konnte man an dieser Stelle mit der alten Parkscheibenregelung bis zu 3 Stunden kostenlos parken und seine Einkäufe in der Innenstadt ohne Zeitdruck erledigen.  Es wäre wünschenswert, den Besuchern und Geschäfts-kunden diesen Parkraum wieder kostenlos zur Verfügung zu stellen, um dem Image der Einkaufsstadt Burgdorf auch gerecht zu werden. Was in andere Städten funktioniert müsste auch hier in Burgdorf möglich sein, um dem Kaufkraftverlust entgegen zu wirken. Weiterlesen

Der Südstadt fehlt ein „S“

Burgdorf. Die weithin sichtbare Leuchtreklame der Stadtsparkasse Burgdorf ist vom Dach des  Hochhauses am Rubensplatz ist verschwunden. Nachdem die letzten Mitarbeiter die Geschäftsstelle verlassen haben, gibt es dort nur noch Selbstbedienungsautomaten. Nun verschwand auch nach dem persönlichen Service das vertraute Sparkassensymbol aus der Südstadt.
Rubensplatz ohne S

Sitzen in der Marktstraße ist nicht ungefährlich!

Eine Frage der Zeit, wann hier etwas passiert

Sitzbank Marktstraße Burgdorf: In der Innenstadt ist das sitzen auf den Bänken der oberen Marktstraße nicht ungefährlich. Wie kann man auch nur Sitzbänke in einen Verkehrsraum aufstellen, wo Kraftfahrzeuge zum Parken auf eine dieser Bänke zufahren? Solch eine Planung ist nichts Ungewöhnliches in der Stadt Burgdorf.
Auch ist es nur eine Frage der Zeit, wann hier etwas passiert. Zum Glück kam es hier nicht zu einem Personenschaden. Man stelle sich nur vor, dass zu diesem Zeitpunkt ein Bürger oder Besucher dort gesessen hätte. Ohne eine schwere körperliche Verletzung wäre dies sicher nicht ausgegangen.
Bei allen Projekten wird auf Sicherheit geachtet und hier merkt niemand, wie gefährlich diese Sitzbänke aufgestellt wurden? Weiterlesen

C-Trakt: Abriss statt Winter-Notunterkunft

Abriss der ehemaligen Orientierungsstufe (C-Trakt) statt schnelle Hilfe vor dem nahenden Winter.

Abriss C-Trakt

Burgdorf. In der zurzeit herrschenden Notlage bei den ankommenden Flüchtlingen, wird nun ganz schnell der C-Trakt am Berliner Ring abgerissen. An der Stelle, wo die neue Gudrun-Pausewang-Grundschule stehen soll, sind bereits die Vorbereitungen im Gang. Das der Winter kurz vor der Tür steht, hat man dabei wohl außer Acht gelassen. Bereits jetzt sind viele Menschen in Containern oder Hallen untergebracht. Gerade Hallen sind zur längeren Unterbringung ungeeignet (Privatsphäre, Brandschutz, usw.).

Die intakten Klassenräume des C-Trakts bieten schon auf Grund ihrer Größe eine menschenwürdigere Unterkunft. Gerade diese Menschen brauchen Rückzugsräume um zur Ruhe kommen zu können. Gerade durch die Nähe zur Bevölkerung sollte Integration und Willkommenskultur gelebt werden. Unnötige Fahrten durchs Stadtgebiet könnten vermieden werden (Behördengänge, Arztbesuche, etc.).
Weitere Betreuungsmöglichkeiten sind durch Kirche, Kindergarten, Südstadt-Bistro, usw. ebenfalls vor Ort. Bewegungsmöglichkeiten in Sportanlagen und Natur ist vorhanden.

Jetzt, kurz vor dem Wintereinbruch mit dem Abriss zu beginnen, dokumentiert das politische Vorgehen in Burgdorf (siehe IGS Planung). Dieses vorschnelle, übereilte Handeln wird den Menschen in ihrer Notlage nicht gerecht! Man gewinnt den Eindruck, dass diese fremden, namenlosen Menschen hier nur verwaltet werden. Stress und aufgebrachte Stimmung durch eine Hallenunterbringung hätte vermieden werden können, wie auch die Pendelfahrten und die ausfallenden Sportaktivitäten der Vereine in Schillerslage.

Nachtrag:
Bilder vom 14.11.2015
Weiterlesen

Sparkasse zieht sich zurück, Mut zur Zukunft sieht anders aus! Stadtsparkasse und tschüß !

Burgdorfs größter Stadtteil muss weitgehende Einschränkungen im Service hinnehmen!

Stadtsparkasse Burgdorf in der SüdstadtBurgdorf/Süd- und Weststadt. Nun ist die Katze aus dem Sack! Aus der Tageszeitung durften die Kunden der Stadtsparkasse Burgdorf sich just in den Sommerferien darüber informieren lassen das die Zweigstellen umstrukturiert werden. Schon seit Monaten wurden immer wieder Kunden in die Automatentechnik an den SB-Terminals eingewiesen. Ist das jetzt der Anfang vom Ende der persönlichen Kundenbetreuung vor Ort? Gerade in Zeiten der Inklusion und auch der älter werdenden Generationen wendet man sich vom Kunden vor Ort ab, und überlässt das Feld den Automaten!

Ist die Kasse nicht vor Ort gehen auch die Kunden fort. Sicherlich finden viele alltägliche Vorgänge wie Geld abheben oder Einzahlen schon in den anonymen Räumen statt, doch eine Sparkasse ist mehr als ein SB-Betrieb, und gerade die Stadtsparkasse ist eine Institution in der Stadt Burgdorf! Weiterlesen

Behinderten-WC verwaist auf dem Schützenplatz

Behinderten-WC ohne FunktionBurgdorf. Während die Toiletten auf dem Spittaplatz (am Biergarten) in diesem Jahr modernisiert und winterfest gemacht wurden, vergaß man  an die Behinderten zu denken. Seit geraumer Zeit verwaist auf dem Burgdorfer Schützenplatz ein WC für behinderte Menschen.
Die Bürger fragen sich schon seit langem: Was passiert eigentlich mit der „mobilen Toilette“  auf dem  Schützenplatz?

 Neues Hinweisschild weist den Weg zu den Toiletten hinter dem Biergarten:
Blickfang vor dem Biergarten ist das Hinweisschild zu den ToilettenWicken-Thies weist den Weg

 

Werteverfall in einer Kleinstadt – Politik gegen Kinder ?

Lehrschwimmbecken vor dem aus? Hier fand Leben statt?

Lehrschwimmbecken in Burgdorf, Eltern und Schulkinder kämfen für Erhalt!Burgdorf. Kurz nach den Wahlen, welch Zufall ist die Stadt plötzlich Pleite und rein zufällig liegt jetzt, nach dem man zugibt nicht mehr Liquide zu sein, ein Gutachten vor, wonach plötzlich Sanierungsbedarf für das Lehrschwimmbecken der GPW-Schule besteht, welches aus Sicherheitsgründen sofort außer Betrieb gehen musste! Wie konnte es soweit kommen?
Wie war der genaue Ablauf der Schließung? Wer wusste wann was? Wurde hier was zurückgehalten?
Fragen die sicherlich die Verwaltung zu beantworten hat! (Gutachten im Frühjahr/Notschließung nach der Wahl???) Weiterlesen