Unzufriedene machen sich Luft – Vorgehensweise nicht zielführend!

überplakatierte Wahlwerbung - Stichwahl Region HannoverBurgdorf. Wer seine Meinung kundtun möchte, kann dies jederzeit öffentlich tun! Das viele Bürger enttäuscht darüber sind, nur noch das zu bestätigen was in der Politik vorgibt aber gar keine Auswahl mehr haben ist verständlich!
In Teilen des Stadtgebietes sind heute die Wahlplakate von unbekannten mit Parolen überklebt worden. Das ist weder schön, noch rechtens. Jeder hat die Gelegenheit sich direkt an die Parteien und ihre Kandidaten zu wenden. Die Region als Gebilde ist gescheitert und reißt alles mit runter. Das Vertrauen in die ortsferne Politik ist am Boden. Wer etwas verändern will muss Wählen und nicht nur Sprüche kleben. Das System ist nicht für, sondern gegen den Bürger ausgelegt und kann leider nur durch die (sogenannten) Volksvertreter verändert werden. Ein “weiter so” bedeutet Stillstand für die nächsten Jahre, was keiner so richtig wollen mag. Darum heißt es zunächst erst einmal abwählen, damit die Arroganz nicht noch mehr ausufert. Des Weiteren sind die Amtszeiten zu verkürzen und als Präsident kann nur eine Verwaltungsfachkraft eingestellt werden. Das spart Kosten und Zeit. Auch sind die Bürger in Entscheidungen einzubeziehen, die ihr direktes Lebensumfeld betreffen! Haftung und Korrektur von Fehlentscheidungen müssen geregelt werden! Wir müssen wieder Weg vom Zentralismus und der Diktatur durch Behörden zu mehr Demokratie und mehr Menschlichkeit finden!
Der Weg führt jedoch nicht über das aufkleben von Äußerungen auf den Plakaten der Bewerber!
Der Denkzettel kann an der Wahlurne abgegeben werden. Auch sind alle Möglichkeiten wie sich selbst zu organisieren und wählen zu lassen, ebenso wie eine Demonstrationen oder Streik eher angebracht. Das Volk sollte sich versammeln und für seine Ziele streiten, aber nicht durch planloses überplakatieren! Wir brauchen Veränderung und die Politik täte gut daran aufs Volk zu hören!
Wahlplakate am Kreisel Schwarzen Herzogüberklebt mit SprüchenStichwahl Region Hannover