Weinfest auf dem Spittaplatz

Weinfest in BurgdorfBurgdorf. Bei herrlichem Sommerwetter fand am Wochenende das Weinfest statt. Mit etwas mehr Engagement wäre mehr drin gewesen und die Beteiligten hätten es sicher auch verdient.
Leider gibt es Abzüge in der A-Note wie Aufstellung und B-Note wie Besucherfreundlichkeit!
Zur Begrüßung der Gäste aus Richtung Schützenplatz stellte man unübersehbar einen großen Toilettenwagen in den Eingangsbereich.An der Marktstraße hing ein gemaltes Pappschild mit dem Hinweis auf das Weinfest, welches hinter einem Fischwagen stattfand. Aus Richtung Schloss wurde man durch Grillgeruch empfangen. Wen das alles nicht störte, der konnte es sich auf einer der Sternförmig um den Wickenthiesbrunnen aufgebauten  Sitzbänken gemütlich machen. Auf das wohltuende plätschern des Wassers musste man aber verzichten, ist ja schließlich ein Weinfest!
Dafür dass keine gemütliche Atmosphäre aufkommt sorgten mal wieder die  Radfahrer die nicht  absteigen konnten und zwischen den Ständen hindurch fuhren.
Dennoch  sorgte die Musik für Stimmung und es gab auch Wein zum glücklich sein!
Die Kenner eines guten Tropfens werden mal wieder voll zufrieden gewesen sein! Und Open-Air ist es auf jeden Fall eine schöne Sache, so ein Weinfest im August. Die heiße Küche lieferte leckere Flammkuchen, was bei  den  meisten Besuchern gut ankam. In Dieter´s Cafe Zelt gab es auch wieder leckeren Kuchen für den guten Zweck (Hochwasserhilfe).
Die Besucher  standen zwar nicht im Regen, aber auch oft vor verschlossenen Ständen, denn die Öffnungszeiten hätten flexibler sein können. Es mangelte ebenfalls an einem deutlich sichtbaren  Programmablauf an allen Veranstaltungstagen.
Pappschild mit Hinweis auf das Weinfest (Eingang Spittaplatz)vom Schützenplatz kommendWeinfest SpittaplatzBlick über das Weinfest

Sichtachse zum Rathaus Idas Cafezelt unterstützt die Hilfe für FlutopferFazit: Ein Weinfest  – jederzeit wieder, aber gebt euch mehr Mühe!