Betrifft uns „Alle“ – Halten und Parken an Zu- und Ausfahrten!

Burgdorf. Nicht nur heute kommt es zu Störungen im Verkehrsfluss für uns alle durch sorglos abgestellte Fahrzeuge im Durchfahrbereich von Hauptstraßen und Ein- bzw. Ausfahrten zu Lasten von anderen Verkehrsteilnehmern. Hier sehen wir das Fehlverhalten einzelner, und die Stauursache in mehreren Bildern!

Die LKW, die uns mit wichtigen Lebensmitteln versorgen sollen, werden bei der Auslieferung behindert!

Denkt doch einfach mit, wie ihr den Verkehr am rollen haltet! Nicht nur der LKW Fahrer dankt es euch, auch ihr Selbst kommt sicher und bedacht weiter!

Hallo Partner – Dankeschön!

Corona-Pandemie – Gemeinsamer Appell der Bürgermeister

Aus Anlass der aktuellen Corona-Pandemie haben die vier Ostkreis-Bürgermeister aus Burgdorf, Lehrte, Sehnde und Uetze eine gemeinsame Erklärung verfasst:

Gemeinsamer Appell der Bürgermeister

Liebe Mitbürger*innen,
die Ausbreitung der Corona-Pandemie stellt momentan die ganze Bundesrepublik vor eine noch nie dagewesene Herausforderung. Niemand hätte sich die heutige Situation vor wenigen Wochen vorstellen können. Diese Krise wird auch nicht in vier Wochen ausgestanden sein sondern wird länger andauern. Weiterlesen

FDP-Neujahrsempfang 2020 mit Dirk Roßmann

Ortsverbände Burgdorf-Uetze, Burgwedel, Isernhagen und Langenhagen begehen gemeinsamen Neujahrsempfang

Unternehmer Dirk Roßmann sprach beim Neujahrsempfang der FDP-Ortsverbände Isernhagen, Langenhagen, Burgwedel und Burgdorf/Uetze am 08.01.2020 in der Tenne des Hotels Hennies in IsernhagenAltwarmbüchen zum Thema:
„Der Unternehmer als Teil der Gesellschaft –Transparenz schafft Vertrauen“.
Neujahrsempfang der FDP mit Dirk Roßmann
Rekordverdächtige 120 Gäste besuchten den traditionellen FDP-Neujahrsempfang in Isernhagen in diesem Jahr. Die Vorsitzende des FDP-Ortsverbandes Isernhagen Christiane Hinze freute sich gemeinsam mit den FDP-Vorsitzenden von Burgwedel Ferdinand Bruss, von Langenhagen Joachim Balk und von Burgdorf-Uetze Mario Gawlik über die große Resonanz im Zusammenhang mit dem diesjährigen Ehrengast Dirk Roßmann, der seinen langjährigen Freund und Hannover 96-Chef Martin Kind aus  Burgwedel mit zum Neujahrsempfang gebracht hatte. In diesem Jahr konnte Christiane Hinze auch prominente Vertreterinnen und Vertreter von CDU, SPD und Grünen aus Isernhagen sowie etliche in Politik, Gesellschaft, Sport und Kultur engagierte Ehrenamtliche wie den Vorsitzenden des DRK Isernhagen Karl Zimmermann, den Vorsitzenden der Bürgerstiftung Isernhagen Uwe Wagstyl und den Ehrenvorsitzenden des Regionssportbundes Joachim Brandt begrüßen. Weiterlesen

Weltweit Weihnachten 2019

Welt. Einmal im Jahr an Weihnachten sollten die Menschen auf der ganzen Welt in Frieden leben dürfen und diese Erfahrung auch mitnehmen und weitergeben. So wie das Christkind bist auch Du einmal auf die Welt gekommen, unschuldig, klein, verletzlich und abhängig von Anderen, deinen Eltern/Mitmenschen, die einfach da sind, für dich Sorgen und sich Sorgen damit es dir gut geht! Du darfst dich immer an diese Zeit erinnern, dein Weihnachten (deine Geburt)! Das sollte dich leiten keinen Anderen zu verletzen und stattdessen mitzuhelfen das der andere auf eigenen Beinen stehen, und sicher gehen kann, so wie du es kannst. Schnell wirst du groß und stark, diese Zeit solltest du sinnvoll nutzen und nicht verschenken. Denn der unaufhaltsame Lauf der Zeit holt auch dich wieder ein. Weiterlesen

Ein Event der Meisterklasse in Burgdorf

Boogielicious, feat Abi Wallenstein,

Abi Wallenstein & Boogielicious…im vollbesetzten JazzSalon des Stadthauses. Das ist nicht zu toppen. Das zeigten die zahlreichen Bekundungen des Publikums. Das Trio zusammen mit der Blueslegende Abi ist nun mal ein ungewöhnliches Musikerlebnis, festgehalten in der druckfrischen CD LIVE & PURE. Dieses komplett live eingespielte Album versprüht den puren Blues mit einer Mischung aus typischem Boogielicious-Sound und der einzigartigen Stimme des mehrfachen German Blues Award Gewinners Abi Wallenstein.
Weiterlesen

Mit der Kalibahn auf Entdeckertour

Entdeckertag bei der Kalibahn

Auf alten Gleisen die Industriegeschichte der Region zwischen Hänigsen und Wathlingen entdecken, das ist am 7. und 8. September bei der Kalibahn Niedersachsen Riedel möglich.
Entdeckertag KalibahnTourenziel 24 bietet Eisenbahn und mehr, versprechen die Vereinsmitglieder. Mit dem historischen Schienenbus VT 98 geht es nach Wathlingen zur beeindruckenden Rückstandhalde, die mit ihren 86 Metern Höhe die Landschaft prägt.
In Hänigsen grüßt das alte Fördergerüst die Besucher. Neben dem Schienenbus sind auch die Fahrraddraisinen unterwegs, sie bieten Gelegenheit zu sportlicher Betätigung. Hüpfburg und Rundfahrten mit dem alten Gepäckkarren „Fridolin“ lassen Kinderherzen höher schlagen.
Jeweils von 10:00 bis 17:00 Uhr sind die Vereinsmitglieder für ihre Gäste vor Ort. Mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist das Vereinsgelände gut zu erreichen, ab Burgdorf mit dem Regiobus 910 nach Hänigsen Riedel. Auch die Anreise mit dem PKW ist möglich, es stehen ausreichend kostenlose Parkplätze zur Verfügung.
Weitere Informationen unter www.kalibahn.de

Winterspaziergang am Irenensee

IrenenseeUetze/Dahrenhorst. Auch bei schlechtem Wetter lohnt sich ein Ausflug an den nahen, idyllisch gelegenen Irenensee. Der Rundweg um den See lädt zum spazieren und entdecken der Natur ein. Der freie Blick über die Wasserfläche und das beobachten der Vögel die über das Wasser gleiten oder auf dem fast, zugefroren Eis den Untergrund zum gründeln suchen.
Unterwegs kommen Ihnen einige Spaziergänger oder Jogger entgegen. Die frische Luft tut dem Wohlbefinden gut, ebenso die Stille und Ruhe. Weiterlesen

Schutzstreifen – keinerlei Rechtspflichten für Radfahrer

Pressemitteilung der FDP Burgdorf-Uetze zum Beschluss des Niedersächsischen Oberverwaltungsgericht vom 25.07.2018, dass Schutzstreifen keinerlei Rechtspflichten für Radfahreraus auslösen.

FDP-Politiker Gawlik: „Da werden in Burgdorf mehrere Hunderttausend Euro inkl. Planungs- und Nebenkosten für das Aufmalen sogenannter Schutzstreifen ausgegeben und dann entscheidet das Oberverwaltungsgericht, dass diese Streifen keine Rechtspflichten für Radfahrer auslösen und damit ignoriert werden können.“

Burgdorf. Mario Gawlik, Vorsitzender des FDP-Ortsverbandes Burgdorf-Uetze sieht sich in seiner Auffassung bestätigt, dass das reine Aufmalen nicht vorhandener Infrastruktur rausgeschmissenes Geld ist: „Wenn jetzt auch die Richter des OVG bestätigen, dass die Schutzstreifen keinerlei Rechtspflichten auslösen und vom Radfahrer ignoriert werden können, dann ist diese Steuerverschwendung nicht nur in Burgdorf umgehend einzustellen.“
Die FDP Burgdorf hat sich in der Vergangenheit bereits mehrfach kritisch mit den
Kosten für sogenannte Schutzstreifen auseinandergesetzt. So wurde insbesondere
bemängelt, dass alleine die Stadt Burgdorf ca. 318.000 Euro für die Planung und
Aufbringung von mehr als fragwürdigen Schutzstreifen und damit verbundenen
Maßnahmen in nur drei Straßenzügen ausgegeben hat. Geld, dass aus Sicht der Freien
Demokraten besser in die Grundschulen investiert worden wäre, dann gäbe es dort
nicht einen so erheblichen Sanierungsbedarf. Weiterlesen

Fahrbahnerneuerung von Sorgensen bis Dachtmissen

L 311: Fahrbahndecke wird ab dem 18 Juni erneuert

Im Zuge der L 311 wird voraussichtlich ab dem 18. Juni vom Ortseingang Sorgensen bis Ortsausgang Dachtmissen (Region Hannover) die Fahrbahn erneuert. In der Ortschaft Sorgensen ist vorgesehen, die Fahrbahn, den Gehweg, die Bushaltstellen, sowie den Kanal zu sanieren. Auf der L 311 zwischen Sorgensen und Dachmissen sowie In der Ortschaft Dachmissen ist die Erneuerung der Fahrbahndeckschicht vorgesehen.

Zurzeit finden letzte terminliche Abstimmungen mit der Baufirma statt. Die genauen Termine über die ersten Bauabschnitte und deren Vollsperrungen werden in einer gesonderten Pressemitteilung in der 24. Kalenderwoche bekanntgegeben.

Die Baulänge beträgt ca. 2,4 Kilometer, Kostenträger dieser Maßnahme sind das Land Niedersachsen und die Stadt Burgdorf. Die Baukosten belaufen sich auf ca. 2,1 Millionen Euro.

Mit Verkehrsbehinderungen ist zu rechnen, die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Hannover bittet alle Verkehrsteilnehmer um Verständnis.

Freundeskreis „Sender Zitrone e.V.“ ehrt Hermann Hoffmann mit einer Gedenktafel

Burgdorf/Altkreis. Heute Vormittag trafen sich Vereinsmitglieder vor dem ehemaligen „Funkhaus“ vom Sender Zitrone um in einem feierlichen Akt eine Gedenktafel zu Ehren von Hermann Hoffmann anzubringen.
Hermann Hoffmann hat hier in seinem Wohnstudio von 1967 bis 1997 Radio-Comedy produziert, als Einmann-Sender im Alleingang. Aber auch als Musiker, Komponist und Komödiant sorgte er bereits Mitte der 50er für heitere Radiounterhaltung mit seinem Schwarzsender „Zitrone“ den er in Celle (Neustadt) von einer Dachkammer ausstrahlte, bevor er später legal über den WDR und darauf beim NDR zu hören war.
Seit 1967 betrieb er dann sein Tontrickstudio in Burgdorf-Süd unermüdlich, bis er nach einer Erkrankung im April 1997 verstarb und der Sendebetrieb für immer eingestellt wurde.
Sein Humor, der ist unendlich, seine Werke zu erhalten zu verbreiten und zu gedenken hat der Verein „Freundeskreis Hermann Hoffmanns Sender Zitrone e.V.“ sich zur Aufgabe gemacht.

Eine Gedenktafel, die heute am Wohnhaus vom Vorsitzenden Rüdiger Borrmann im Beisei der Ehrenvorsitzenden Frau Renate Hoffmann (Nati) angebracht wurde, soll zu diesem Andenken an Hermann Hoffmann beitragen.