Burgdorf im Schwarzbuch 2014

Stadt Burgdorf hat es nun auch ins Schwarzbuch des Bunds der Steuerzahler geschafft!

Teurer Treppenwitz am Wasser

Die Stadtoberen von Burgdorf (Region Hannover) wollten die Uferbereiche der Aue ÔÇô ein kleiner Nebenfluss der Aller ÔÇô aufwerten und die Zug├Ąnglichkeit verbessern. Auf H├Âhe der Braunschweiger Stra├če kam dabei eine v├Âllig verungl├╝ckte Treppenanlage heraus, die aus steil angeordneten Betonbl├Âcken auf engstem Raum besteht. Wer sich auf eine der vier Stufen setzt, kriegt wortw├Ârtlich keinen Fu├č mehr auf die Erde, denn die Stufenabst├Ąnde sind viel zu gro├č geraten. Um die kalten Sitzfl├Ąchen ein wenig komfortabler zu gestalten, wurden nachtr├Ąglich noch Holzbohlen verlegt. Genutzt hat das alles nichts. F├╝r B├╝rger und Besucher der Kleinstadt nord├Âstlich von Hannover ist die Anlage alles andere als einladend. Daf├╝r sorgt auch der unsch├Âne Ausblick auf die gegen├╝berliegende Uferbefestigung aus Beton. Die Anlage hinterl├Ąsst somit einen k├╝mmerlichen Eindruck, was durch die schon bald einsetzende gr├╝nliche Verf├Ąrbung des Betons noch verst├Ąrkt wird. Mit der im August 2013 fertiggestellten Treppenanlage hat die Stadt rund 42.000 Euro Steuergeld in den Sand gesetzt.

Quelle: Bund der Steuerzahler Deutschland e.V.

Blick auf die EntentreppeBlick auf die gegen├╝berliegende Seite....ein Ausblick, der sicherlich nicht anziehend f├╝r Besucher der Stadt Burgdorf ist.