Seniorenmesse im StadtHaus

Am Sonntag, den 13. Oktober findet im StadtHaus Burgdorf zum neunten Mal die Seniorenmesse statt. Auch in diesem Jahr sind wieder viele Aussteller und Experten vertreten, bei denen sich die Besucher von 11-17 Uhr über verschiedene Themen des Älterwerdens informieren können. Von gesunder Ernährung über medizinische Behandlungsmethoden, Hilfsmittel für den Alltag, Wohn- und  Betreuungsmöglichkeiten bis hin zum Einbruchsschutz und zur Seniorenpolitik.  

Gerade für ältere Menschen ist die ausgewogene Ernährung besonders wichtig. Manchmal kann die normale Ernährungsweise allerdings nicht die benötigten Nährstoffe in ausreichender Menge abdecken. Durch Nahrungsergänzungsmittel können Krankheiten und Beschwerden vorgebeugt werden. Welche Ergänzungsmittel bei Mangelerscheinungen helfen können, erklären verschiedene Experten auf der Seniorenmesse. Bei einem Fachvortrag „Mit Omega-3 fit im Alter“ von Tanja Harder wird um 13:00 Uhr das Thema gute und schlechte Fette näher erläutert.

Es gibt natürlich auch Erkrankungen, die trotz ausgewogener Ernährung auftreten  können. Eine davon ist Arthrose, die häufigste aller Gelenkserkrankungen unter der allein in Deutschland mehrere Millionen Frauen und Männer leiden. Bei seinem Vortrag stellt Hans Walrafen um 13:30 Uhr eine Alternative vor, die Krankheit mit  Mikronährstoffen nicht-medikamentös zu behandeln.

Viele Menschen leiden oft unter Kreislaufproblemen oder Durchblutungsstörungen.  Ein Liechtensteiner Unternehmen hat verschiedene Behandlungsgeräte entwickelt,  die durch physikalische Gefäßtherapien den Blutkreislauf anregen. Die Besucher haben die Möglichkeit eine Ganzkörperbehandlung mit verschiedenen Modulen für eine bessere Durchblutung auszuprobieren.

Der Gehörverlust im Alter beeinträchtigt die Lebensqualität stark. Der Grad variiert dabei sehr stark und wird oft durch die Lebensweise beeinflusst. Laute Musik,  Arbeitslärm und Stress können dabei die Ursache sein. Am Stand eines  Hörakustikers können bei einem Hörtest bereits feinste Hörschwächen erkannt werden. Zusätzlich werden unterschiedliche Hörgeräte vorgestellt und die Besucher  können sich individuell beraten lassen.

Für eine wohltuende Auszeit im Alltag bietet der Verein Therapiegarten Grüne  Stunde für Senioren eine Möglichkeit der Gartenarbeit an. Besonders bei Menschen  mit Demenz oder anderen Einschränkungen können durch das Gärtnern Fähigkeiten  wie Kontrolle, Orientierung und Erinnerungsvermögen aktiviert werden. Für die angenehmere Arbeit im eigenen Garten bieten sich Hochbeete an. Welches  Hochbeet für welchen Garten geeignet ist, wird um 12:30 Uhr in einem Fachvortrag vorgestellt.

Dass Hunde die besten Freunde des Menschen sind, ist allseits bekannt. In verschiedensten Lebenslagen haben Sie eine aufmunternde, verständnisvolle und liebenswürdige Art. Jutta Gassmann möchte dies Teilen. Mit Ihren Hunden besucht sie Patienten in Krankenhäusern, Bewohner von Seniorenheimen und private Familien. Was solch ein Besuch bewirken kann erzählt Frau Gassmann auch in einem Vortrag um 15:00 Uhr im StadtHaus.