Auetreppe bekommt nasse F├╝├če

Auetreppe bei HochwasserBurgdorf/Innenstadt. In den letzten Stunden ist der Pegel der Aue stark angestiegen! Nachdem Sturm „Alfred“ den C-Trakt verw├╝stet hat, sorgt nun Sturmtief „Nils“ mit vielen Tr├Ąnen f├╝r das erste herbstliche Hochwasser. Die grauen Fluten haben auch daf├╝r gesorgt das die Ententreppe an der Poststra├če nasse F├╝├če bekommen hat. Dieser teure Treppenwitz wird auch in Zukunft nicht nur Lacher erzeugen, da hier nachhaltig immer wieder weitere Kosten anfallen werden! Tr├╝be Aussichten also f├╝r B├╝rger und G├Ąste! Weiterlesen

Entenrennen – doch noch gute Sicht auf das gro├če Rennen

AueblickBurgdorf. Rechtzeitig zum Entenrennen hat die Stadt Burgdorf es noch geschafft, die Sicht auf das gr├Â├čte Burgdorfer Entenrennen zu gew├Ąhrleisten. Der hohe Grasbewuchs entlang der Burgdorfer Aue (in H├Âhe Sch├╝tzenplatz), h├Ątte vielen Besuchern und Rennteilnehmern die Sicht auf die Aue versperrt (wir berichteten bereits).

Engstelle auf der AueEin Hindernis ist dennoch geblieben. Eine Engstelle beim Zusammenfluss von Aue und G├╝mmekanal wird der schwierigste Teil f├╝r die quietschgelben Rennenten sein.

Burgdorfer Entenrennen mit Hindernissen?

Gibt es faire Bedingungen zum Start des gr├Â├čten Burgdorfer Entenrennen?

echte Enten vor der gr├Â├čten H├╝rdeBurgdorf. Um einen fairen Wettbewerb f├╝r alle Teilnehmer  zu gew├Ąhleisten, hat die Rennleitung  des gr├Â├čten Burgdorfer Entenrennens noch viel zu tun. Der Streckenverlauf und die Sicht auf das Burgdorfer Entenrennen lassen nach heutigen Stand zu w├╝nschen ├╝brig. Hindernisse auf der Aue sind im gesamten Verlauf noch zu beseitigen, wie unsere Bilder zeigen.

Aktuelle Bilder von der Rennstrecke  6 Wochen vor dem Start! Weiterlesen

Entenrennen unter schwierigen Bedingungen gestartet

Enten auf der AueBurgdorf/Aue. Mit halbst├╝ndiger Versp├Ątung startete das 5. Burgdorfer Entenrennen auf der Aue nicht wie ├╝blich von der L├╝genbr├╝cke, sondern von der Br├╝cke an der Poststra├če (Moccacino). Der niedrige Wasserstand und die geringe Str├Âmung der Aue lie├čen einen Start an der L├╝genbr├╝cke nicht zu. H├Ątten sich die Verantwortlichen rechtzeitig vor dem Rennen vom ordnungsgem├Ą├čen Zustand der Rennstrecke ├╝berzeugt, so w├Ąre das Rennen wohl gar nicht erst gestartet worden. Weiterlesen