425 Jahre Burgdorfer Schützenfest

Danke für diese Schützenfestfreude allen Schützenvereinen, Korporationen und Gästen.

Schützenfest Burgdorf425 Jahre ist eine bedeutende Verantwortung die die Organisatoren des Burgdorfer Volks-Schützenfest hervorragend gemeistert haben.
Tradition ist eine Einladung zur Teilnahme an das Volk der man gerne nachkommt, um gemeinsam zu Feiern.
Die Schützen aus dem ehemaligen Landkreis sind in ihrer Heimatstadt wieder einmal zum Sternmarsch zusammen gekommen, um das 425 Jährige Jubiläum mit einen Fahnentreffen im Stadion und einem festlichen Umzug durch die Innenstadt zum Verbund mit der Bevölkerung der Spargelstadt um das Volks- und Schützenfest zu begehen.

Hier findet mal für 5 Tage wirklich mal wieder leben Stadt, das verbindet das Volk mit den Schützen so soll es bleiben, auch über diesen Zeitraum hinaus.
Wo Licht ist da ist auch Schatten, da ist es Gut wenn die Probleme dieser Stadt in den Hintergrund treten dürfen!

Ereignisse kommen und gehen, die Heimatverbundenheit des Schützenfestes soll weiterhin fester Bestandteil des gesellschaftlichen Lebens sein! Weiterlesen

Sturmtief Xavier wütet in Norddeutschland

Xavier fällt ganze Bäume

Altkreis. Der erste Herbststurm zog heute über Norddeutschland und in den frühen Nachmittagsstunden erreichten die Böen auch das  Burgdorfer Land. Verkehrswege, Bundes-Land-und Kreisstraßen mussten wegen umgestürzten Bäumen gesperrt werden.

K122 Ahlten-Kolshorn
K123 Steinwedel -Burgdorf.

K125 Kreisverhkehr Richtung Schwüblingsen
Fuhrberg-Celle und weitere.

Die Bahnstrecken waren durch umgestürzte Bäume blockiert und wegen der zu erwartenden  Gefahrenlage die Bahnverbindungen ausgesetzt.
Lehrte-Braunschweig.
Lehrte-Hamburg

Die Aufräumarbeiten dauern noch An. Wer nicht unbedingt unterwegs sein muss, sollte zu Haus bleiben, und sich vorher Informieren ob die Strecken wieder befahrbar sind.
Es gilt Geduld!

 

“Drei Eichen” öffnete seine Gartenpforte zum 70zigsten

Die “Washboard Band” sorgte für den sommerlichen Sound.

Washboard Band

Burgdorf/Süd. Der Kleingartenverein “Drei Eichen” feierte sein 70jähriges bestehen mit vielen Gästen aus der Nachbarschaft, die bei sommerlich kühlen Wind, aber ohne Regen, das Jubiläum feierten.
Für beste Unterhaltung sorgte der Live-Aufritt der „Washboard Band“ die auf der Bühne vor dem Vereinsheim zur Jubiläumsfeier aufspielte. Wer mochte konnte einen Blick in die gepflegten Parzellen am Wegesrand werfen und Anregungen für die heimische Gartengestaltung mitnehmen. Natürlich gab es auch leckere Getränke und gegrilltes, denn Gartenarbeit“ macht durstig! Das Sommerfest bot eine gute Gelegenheit für die Besucher, mit den Vereinsmitgliedern über die Gartenpflege ins Gespräch zu kommen. Weiterlesen

High Life Music Group – Comeback des Jahres

High Life „live“ auf der Bühne beim Stadtfest in Barsinghausen!

“Hipp Hipp Hurra” sie sind wieder da, die Jungs um Bernd Boy und Winnie Martin!


Barsinghausen
. Nach einer gefühlt kurzen Pause ist die „High Life Music Group“  in Original-Besetzung wieder auf der Bühne zu hören.

Mit ihren eingängigen Hits, die jeder mitsingen kann, sorgt die High Life Music Group für echte Urlaubsstimmung!  Lassen Sie sich in diese Zeitreise der Sommerfeelings versetzen und dieses Empfinden das man spüren kann wenn der kühle Fahrtwind der Lambretta die Nase umweht, wenn man rasant, gemächlich durch die blauen Kornblumen fährt um seinen Vetter zu besuchen!
Lassen Sie sich begeistern und singen Sie mit, wenn die bekannten Sommerhits wie „Hey Hey Marlene“ und „Ich fahr mit der Lambretta“ wieder erklingen. Darum so Bernd Boy, ist es ist ein Comeback der besonderen Art „der High Life Music Group, der Band um Bernd Boy (Lehrte-Burgdorf) und Winnie Martin (Hannover). Weiterlesen

LKW verliert Ladung!

Südstadt. Am frühen Nachmittag kam es heute zu einer Verzögerung des fließenden Verkehrs am Schwarzen Herzog. Ursächlich ist wahrscheinlich mangelnde Ladungssicherung und die Fliehkraft die beim durchfahren des Kreisverkehrsplatzes ihre Wirkung entfaltete.
So fielen in der Kurvenfahrt einige Getränkeflaschen aus den LKW auf die Fahrbahn.  Innerhalb des Kreisels hatten sich Glasscherben und Flüssigkeit auf breiter Spur verteilt.
Der Fahrer des Getränkelasters der das Missgeschick bemerkt haben muss, hielt daraufhin an und es kam der Verkehr kurzfristig zum Stillstand.
Durch das Anhalten und Entfernen der zerbrochen Glasflaschenreste kam es daraufhin zu  Verzögerungen .Personenschäden sind nicht bekannt! Ärgerlich ist es  in jedem Fall! Weiterlesen

Realsatire auf dem Schützenplatz – Graffitikunst oder Mahnmal?

Neuer Treffpunkt "Das Alfred.B" auf dem Schützenplatz?Seit einigen Wochen ist das ehemalige Toilettenhäuschen auf dem man schon damals viel gepieselt hat, nun endlich mit bräunlicher Farbe neu angestrichen worden. In einem nachgestellten „Dealer-Treffpunkt“ aufgemacht als Bretterbude wird mit schmutziger Ware das Geschäft gemacht. Das passt genau zu Burgdorf. Die ganze Gestaltung wirkt“ täuschend echt! Zufall? Weiterlesen

Volkstrauertag 2016 – alle Macht geht vom Volk aus!

Warum einmal im Jahr an einem Tag im November trauern ? Warum das ganze Volk?
Was haben wir damit zu tun, kann doch jeder halten wie er oder sie will!
Kann doch jeder für sich machen,und am besten wenn dazu Zeit oder Lust ist.
Das gilt heute doch für alles!
Ich ich kann  an diesem Tag einkaufen wann ich will,Fernsehen,Smartphone und Computer spielen wann ich es für richtig erachte, Aufstehen, Schlafen, Arbeiten wie es der Bedarf einrichtet. Die große Freiheit genießen!
Abschalten, zuhören, in sich gehen und für einen Moment innehalten geht heute gar nicht?
Gleichgültigkeit macht sich breit,den anderen braucht man dafür nicht, man hat ja alles was man will und braucht, doch das kann sich schnell ändern, Leid ist einfach da!Die folgen eines Anschlags sind nur einen Tastendruck weit entfernt!
Gedenken fällt uns schwer, braucht es dazu neue Ereignisse die die Menschen motivieren und Betroffenheit erzeugen. Die Antwort heißt Nein, ständig passiert, was wir Ausblenden und es nimmt kein Ende, Mord, Terror, Krieg, meist beginnt es mit Mobbing und Ausgrenzung des anderen! Weiterlesen

Asbest-Skandal – Region Hannover

Giftmülltransporte von Hannover in die Welt!

Wunstorf. Ein Horrorszenarium rückt näher! Die Region Hannover macht es möglich! Die Region ist nun schon mehrfach gescheitert, ihren giftigen Asbestmüll billig zu beseitigen, und  aufmerksame Bürger aus Lahe und Isernhagen haben es bisher auch per Gericht verhindern können. Aber die Unbelehrbaren  hält niemand auf. Mit aller Macht und Gewissenlosigkeit verfolgt die Region das Ziel gesundheitsgefährdendes  Asbest los zu werden! („verschon mein Haus, zünd andere An!“). Da natürlich niemand persönlich Haftet, ist doch klar wohin die Reise gehen soll, ab in den Osten! In die ärmeren Länder, und mit Geld lässt sich da vieles machen. Missglückte vor kurzem noch der Versuch in Brandenburg das Zeugs loszuwerden, so ließ man sich nicht entmutigen, bei der großen Auswahl doch noch einen  dunklen Abnehmer zu finden! Nach dem Motto „was der Bürger nicht weiß…“ versucht man es nun im Norden und auf einer Skandal-Deponie in Mecklenburg.

Dies ist mehr als beschämend, kann aber dem nicht vorhandenen Image der Region auch nicht schaden! Erhält man doch anschließend eine“ Weiße“ Weste und steht gut da!
Der Verantwortungslose Umgang mit diesem gefährlichen Material ist Besorgnis erregend. Macht sich doch die Region zum größten Giftmülltransport in Deutschland auf. Statt die Ausbreitung  von Asbest zu verhindern, wird die alte Halde aufgewühlt und eine Verbreitung durch Bewegung und Transport erst möglich gemacht. Wobei die Transporte auf der Straße ebenso ein hohes Risiko beinhalten, welches  durch Probefahrten  nicht berücksichtigt wurde, die Unfallmöglichkeit!
Es bleibt zu hoffen, dass niemand Erkrankt! Wer gesund bleiben will sollte sich weder an der Bearbeitung noch am Transport beteiligen. Gesundheit ist nicht käuflich!